Maerz Lime Kilns. Worldwide.

600 Tonnen CO₂-Einsparung durch Abwärmenutzung bei Hans G. Hauri KG

Das im deutschen Baden-Württemberg ansässige Familienunternehmen Hans G. Hauri KG hat sich auf den Abbau und die Veredlung von vulkanischen Gesteinen des Kaiserstuhls sowie Kalkstein aus lokalen Steinbrüchen spezialisiert. Seit 2017 produziert Hauri am Standort Merdingen mit einem neu gebauten Maerz GGR-Ofen auch hochreaktiven Branntkalk.

Bekannt für ihre Innovativität, haben sich die Verfahrenstechniker der Firma Hauri ein Konzept zur Energieeinsparung in ihrem Mahltrocknungsprozess ausgedacht. In Zusammenarbeit mit Maerz Ofenbau AG wurde ein System entwickelt, welches es ermöglicht, die gesamten Abgase aus dem GGR-Ofen in die Mahltrocknungsanlage zu leiten. Durch die Nutzung der Abwärme können so jährlich ca. 3.5 Mio. kWh Erdgas oder anders ausgedrückt ca. 600 Tonnen CO2 eingespart werden.

Maerz Ofenbau AG hat das Projekt von Beginn an begleitet und die Firma Hans G. Hauri KG mit Engineering, Materiallieferung und Personal für die Inbetriebnahme unterstützt. Um das hohe Sicherheitsniveau der bestehenden Anlage beizubehalten, wurde von Maerz Ofenbau AG in der ersten Phase eine Risikoanalyse für funktionale Sicherheit ausgearbeitet. Die Ergebnisse dieser Analyse flossen dann in die Auslegung der Prozess- und Messtechnik sowie die Steuerung der Anlage ein.

Mit Maerz haben Sie einen starken Partner für Ihre Umbau- und Erneuerungsprojekte. Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Weitere News:

Zusammen mit unserem langjährigen Partner in China, Shanghai Maiyao Engineering Co, Ltd, hat Maerz zwei weitere Öfen in der Provinz Guizhou im…

Zur diesjährigen ILA-Konferenz lud Paul Ellis, der scheidende Präsident der ILA, die Delegierten in seine zweite Heimat Malaysia auf die Insel Penang…

Die Maerz Ofenbau AG unterstützte Cbb Cales bei der Durchführung eines kombinierten Ofenaudits und Schulung im Kalkwerk Jáchal im Bezirk San Juan,…