You Are Viewing

A Blog Post

Dezemberausgabe 2019 des „Maerz Newsletter“ erschienen.

GROSS IST NICHT GENUG
Es ist richtig, dass grosse Anlagen die Produktionskosten optimieren. Das war auch der Gedanke beim Projekt Liuzhou Iron & Steel für 6 x 600 tato Öfen, welche erfolgreich in Betrieb genommen wurden und nun halten was wir versprochen haben. Die gleichen Überlegungen steckten auch hinter dem Projekt Tangshan Gangyuan Metallurgical and Furnace Co. Ltd, wo 5 x 800 tato Maerz GGR Öfen in Bau sind.

Ausserdem ist es wichtig auch in Neuentwicklungen zu investieren und unsere Produkte weiter zu optimieren: Die neue C-Serie kombiniert Knowhow und Erfahrungen, welche über die letzten Jahre gesammelt worden sind. Das aktuelle Design beinhaltet nicht nur prozessrelevante Funktionen wie ein konisches Mauerwerk in der Brennzone, sondern auch einfache Erweiterungsmöglichkeiten für die Installation weiterer Feuerungssyteme ohne die ursprüngliche Installation anpassen zu müssen.

Wir sind auch stolz darauf, Ihnen unsere GGR-Hybridofen-Technologie vorzustellen, welche erstmalig an der International Lime Association in Buenos Aires vorgestellt wurde. Diese Weiterentwicklung des GGR-Prinzips ermöglicht ein kontrolliertes Einstellen der Kalkreaktivität (Mittel- und Hartbrand), wobei die thermische Effizienz sehr nahe an die eines klassischen GGR-Kalkschachtofens herankommt. Das spart Geld und reduziert CO2-Emissionen. Der Hybridofen ermöglicht die Produktion von Weich-, Mittel- oder Hartbrand mit grosser Flexibilität, je nach Marktanforderung.

Nicht zuletzt möchten wir auch ein für uns sehr wichtiges Projekt aus der Zementindustrie vorstellen: Anhui Conch Cement, eine der grössten Zementgruppen in China, hat kürzlich zwei CemCat High-Dust SCR Anlagen zur Entstickung der Drehrohrofenabgase gebaut. Beide Anlagen wurden kürzlich in Betrieb genommen und erfüllen die strikten Anforderungen der chinesischen Behörden.

» PDF Download

DAESUNG MDI – YEONGWOL-GUN, GANGWON-DO, KOREA

Daesung MDI Inc., ein Unternehmen mit einer reichhaltigen Geschichte, wurde in den 1960er Jahren gegründet und begann mit dem Betrieb verschiedener Kalkstein- und Dolomit-Minen. Die Firma wuchs kontinuierlich und fügte weitere Produkte ihrem Portfolio hinzu.

Im Sommer 2014 begann ein neues Kapitel in der Geschichte des Unternehmens. Daesung MDI unterzeichnete den ersten Vertrag mit Maerz Ofenbau AG für einen modernen kohlegefeuerten Maerz GGR Kalkschachtofen mit einer Kapazität von 200 tato Kalk. Dieser wurde erfolgreich gebaut, verarbeitet eine Korngrösse von 45-80 mm, und läuft mit grösster Kundenzufriedenheit.

Im Frühjahr 2017 hat das zweite Projekt eines kohlegefeuterten Maerz GGR Kalkschachtofen mit einer Kapazität von 300 tato begonnen. Dieser verarbeitet die Korngrösse 25-55 mm.

Auch dieser zweite Kalkschachtofen wurde erfolgreich gebaut, und damit wurde ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens gesetzt. Das Werk heisst „Limechem Center“ und zeigt entsprechende Wichtigkeit in der lokalen Industrie.

Am 16. Oktober 2019 hat Daesung MDI eine perfekt organisierte Eröffnungsfeier für die neue Anlage im Werk gehalten. Gegen 200 Gäste, von offiziellen Beamten über lokale Vertragspartner bis hin zu koreanischen Kalkherstellern waren an der Zeremonie beteiligt. Wir danken Daesung MDIs Präsidenten für die Gastfreundschaft und den feierlichen Anlass.

von Christian Stampfli
 

CALERAS SAN JUAN LIME PLANT, ARGENTINA

Im 2016 und 2018 hat Caleras San Juan S.A. der Maerz Ofenbau AG zwei Aufträge erteilt, welche die Lieferung von Engineering, Lizenz, Knowhow, Ausrüstung sowie technischer Assistenz während Inbetriebnahme und Anheizen eines Maerz GGR Kalkschachtofens beinhalten. Im Umfang ist ausserdem eine stationäre Brecheranlage und eine Mühle für Petrolkoks im Werk Los Berros eingeschlossen.
Die neuen Öfen vom rechteckigen Typ E5 verarbeiten Kalkstein und Dolomit von 44 bis 110 mm und produzieren 2 x 300 tato Kalk. Als Brennstoff wird Petrolkoks und Erdgas verwendet.

Beide Projekte wurden mit internationalen Krediten aus Europa finanziert, begleitet durch die Schweizerische Exportrisikoversicherung SERV. Eine Reihe von Besprechungen in 2003, in 2011 und 2013 führten schliesslich zum gewünschten Erfolg. Seit September 2018 laufen der erste Ofen und die stationäre Brecheranlage erfolgreich. Der zweite Ofen und die Kohlemühle sollen Mitte nächsten Jahres in Betrieb gehen.

von Borislav Vladic
 

EASTERNBULK, INDIA

Im Juli 2019 hat Easternbulk Lime Products Private Ltd. ihren ersten Kalkschachtofen gebaut und erfolgreich in Betrieb genommen. Das Projekt liegt im Süden Indiens, in Tuticorin, Tamil Nadu, und ist ein Joint-Venture zwischen Easternbulk Trading and Shipping Private Limited und unserem renommierten Kunden Chememan Public Company Limited aus Thailand. Die Anlage befindet sich in der SIPCOT Industrie-Region con Tuticorin. Es handelt sich um den ersten E2 150 tato in Indien in Besitz von Chememan Thailand.

Der Zweischachtofen ist kohlegefeuert. Maerz liefert Engineering und Schlüsseleinrichtungen. Mit Maerz‘ technischer Unterstützung und der erfahrenen Chememan Crew konnte der Ofen erfolgreich in Betrieb genommen, wurde im Juni 2019 angeheizt, und ist jetzt in Produktion.

von Christopher Schneider
 

MEXICANA DE COBRE, MEXICO

Unweit der Sonora-Wüste im gleichnamigen Bundesstaat von Mexico wurden im 2009 und 2014 bereits zwei Maerz Kalkschachtöfen gebaut und produzieren seither zu vollster Zufriedenheit für den Besitzer Mexicana de Cobre. Dieses Jahr hat der Kunde sein Vertrauen in Maerz Technologie bestätigt und einen weiteren Kalkschachtofen bestellt.

Neben der Stadt Agua Prieta auf einer malerischen Hochebene auf 1300 m ü. M. bereiten die lokalen Ingenieure das Fundament für den neuen R4S Kalkschachtofen vor. Dieser verarbeitet Kalkstein von 60 und 110 mm und wird 600 tato Kalk produzieren.

Das Projekt ist ein wichtiger Meilenstein für Mexicana de Cobre um den steigenden Bedarf im Mining-Sektor zu decken. Unser Kunde ist die Nummer EINS in der mexikanischen Kupfer Herstellung und weltweit gesehen die Nummer VIER.

Der Auftrag an Maerz beinhaltet die Lieferung von Engineering, Lizenz, Patent, Knowhow, Ausrüstungen sowie technischer Unterstützung während der Montage und Inbetriebnahme eines Maerz GGR-Ofens im Werk des Kunden. Der Brennstoff ist Erdgas. Der Maerz Lieferumfang umfasst die folgenden Schlüsseleinrichtungen:
• Hängezylinder
• Prozessluftgebläse mit Motoren
• Elektro-, Mess-, und Steuerungsanlage für den Kalkofen
• Feuerungssystem für Erdgas, einschliesslich des Anheizbrenners
• Hydraulikausrüstung
• Skipwinde für Kalkstein, einschliesslich der zugehörigen Elektro-, Mess- und Regelanlage
• Luftstossgeräte
• Feuerfest

von Iassen Raykov
 

ABINSK ELECTRIC STEEL WORKS LTD, ABINSK, KRASNODAR REGION, RUSSIA

Abinsk Electric Steel Works Ltd. aus Abinsk in der Region Krasnodar, Russland, hat bei Maerz einen Auftrag platziert für Engineering, Lizenz, Patent, Knowhow, Ausrüstungen sowie technischer Unterstützung während der Montage und Inbetriebnahme eines Maerz GGR-Ofens, Kalksteinhandlings und Kalkhandlings. Letztere werden durch Parget Makina Ltd. aus Ankara in der Türkei, geplant.
Der Zweischachtofen vom Typ E2 wird Kalkstein von 20 bis 40 mm und 55 bis 110 mm verarbeiten und damit 160 tato Kalk produzieren. Als Brennstoff wird Erdgas verwendet, die Inbetriebnahme ist für Mitte 2020 geplant.

Die Lieferung des Kalkwerkes ist eine Zusammenarbeit zwischen Parget Makina Ltd und der Maerz Ofenbau AG.

von Heinz Studer